Meisterzunft Küssnacht am Rigi

Direkt zum Seiteninhalt
Besichtigung der Firma MB Auto Center Küssnacht am Rigi AG
Rund 50 Zünflerinnen und Zünftler folgten der Einladung der Firma MBA und liessen sich die Räumlichkeiten und die ausgestellten Mercedes-Fahrzeuge zeigen. Küssnacht sei für Mercedes-Benz ein sehr wichtiger Standort. Die Räumlichkeiten des ehemaligen BMW-Hauses zu übernehmen, sei ein Glücksfall gewesen. Ziel sei, die vorhandenen Kunden möglichst optimal und kompetent bedienen sowie auch Neukunden gewinnen zu können.
Bei einem feinen Apéro fanden viele interessante Gespräche statt. Die verschiedenen ausgestellten Wagen wurden intensiv begutachtet.




Die Meisterzunft unterstützt die Teilzonenplanrevision
Im Sinne einer positiven, sinnvollen und vor allem nachhaltigen Entwicklung im Bezirk Küssnacht, empfiehlt die Meiserzunft die Teilzonenplanrevision zur Annahme.
Am Zünftlerhöck vom 17. Januar 2019 liessen sich die Mitglieder der Meisterzunft aus erster Hand von Statthalter Oliver Ebert zum Thema Teilzonenplanrevision informieren. In der anschliessenden Diskussion gab es durchaus auch kritische Voten. Diese betrafen vor allem die geplante Aufnahme einiger Gebäude ins Register der schützenswerten Bauten.

Rechtssicherheit fürs Bauen
In der Gesamtheit steht die Meisterzunft jedoch voll und ganz hinter der Teilrevision. Dies zeigte eine Konsultativabstimmung an der Veranstaltung. Die Teilrevision schafft eine längst fällige Rechtssicherheit für das Bauen im Bezirk. Genau beim oft eingebrachten Argument der Gegner betreffend des öffentlichen Seezuganges in Merlischachen sieht die Meisterzunft durch die Teilrevision eine Verbesserung der Rechtslage. Die betroffenen Parzellen sind heute in Privatbesitz. Mit der aktuellen Rechtlage ist das Erlangen eines öffentlichen Seezuganges wohl kaum durchsetzbar. Die Meisterzunft unterstützt zudem die Strategie, Bauten in der Zentrumszone zu verdichten und dieses Vorhaben mit der Möglichkeit des Gestaltungsplans entsprechend zu fördern.
Zurück zum Seiteninhalt